Günstige Zinsen.
Aber Sie profitieren nicht davon?

Bei dem aktuellen Zinsniveau schulden viele Darlehensnehmer Ihre bestehenden Darlehensverträge nur zu gerne um. Wenn der Kunde mit diesem Wunsch an seine Bank herantritt, wird er meist höflich aber bestimmt auf die laufende Zinsbindungsfrist hingewiesen. Sollte eine Umschuldung möglich sein oder die Immobilie verkauft werden, wäre eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung („Schadensersatz“ für die Bank, dafür, dass sie den festgelegten Zins nicht wie vereinbart für die Vertragslaufzeit erhält) zu leisten. Diese kann, je nach Restdauer der Zinsbindungsfrist, ganz erheblich sein.
Widerspruch bei Lebens­versicherungen
Darlehenskündigung nach § 489 BGB
Widerruf von Darlehensverträgen
Kontokorrent - Zuviel gezahlte Zinsen?
Scroll to top